– Artikel „Autismus“ von www.rp-online.de

Ihre Blicke weichen oft aus, ihr Handeln wirkt zu impulsiv und Umarmungen oder Small-Talk versetzen sie gar in Panik – Autisten wirken befremdlich. Was kaum jemand weiss: Gesichter sind für sie fast nicht erkennbar. Trotzdem verfügen sie über Begabungen, die von manchen Firmen sogar speziell gesucht werden.

 

Small Talk:

„Wie geht es?“ Diese Frage gehört zu den normalen Gepflogenheiten des Alltags, wenn man sich begegnet. Manche Menschen aber stellt das vor eine besondere Herausforderung: „Geht es jetzt darum, wie es mir in diesem Augenblick geht oder in der letzten Woche? Will man von mir wissen, wie es mir gesundheitlich geht? Zielt die Frage vielleicht auf meine finanzielle Lage ab oder darauf, wie es mir in dieser Gruppe geht?“, fragt sich dann Regine Winkelmann. Sie ist Autistin und Mutter von vier Kindern, die ebenfalls unter der tiefgreifenden Entwicklungsstörung leiden. Von ihrer Erkrankung hat sie erfahren, als ihr ältestes Kind seine Diagnose erhielt. Denn Autismus ist vererbbar.

Ihn zu fassen ist jedoch ausserordentlich schwer. Denn Autismus kann in unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen auftreten und sich in verschiedenster Weise zeigen. Deutlich zum Ausdruck bingt das die Formulierung Autismus-Spektrum-Störung, unter der sich die einzelnen autistischen Erkrankungen wie Asperger der frühlindlicher Autismus einordnen. „Kennt man einen Autisten, kennt man eben nur einen“, sagt Regine Winkelmann, die aks Mitbegründerin des Vereins „autsight“ im diagnostischen Wirrwarr rund um den Autismus als selbst Betroffene eine Innensicht zur allgemeinen Sicht von aussen beisteuern möchte.

 

Warum Autisten Sprache anders verstehen

Smalltalk ist für sie eine Tortur, weil sie Ironie sowie die Aussagen zwischen den Zeilen nicht verstehen können und Sprache immer wörtlich nehmen. Aussprüche wie „Das geht jetzt aber einen Schritt zu weit“ oder „Jetzt halt aber mal die Luft an“ führen dadurch zu irritierten und seltsamen Reaktionen manches Autisten – zumindest aus Sicht der restlichen Bevölkerung. Er hält die Luft an, anstatt wie vom Gesprächspartner eigentlich gemeint, weniger massiv aufzutreten. Ähnliche Probleme ergeben sich durch die fehlende Fähigkeit, non-verbale Signale intuitiv zu erkennen und zu entschlüsseln. „Autisten hören anders, riechen anders und schmecken anders“, sagt Renate Winkelmann. Blosse Gerüche können in ihnen ein Fluchtverhalten auslösen, Krankheitsgefühl erzeugen oder extreme Reaktionen wie Erbrechen hervorrufen.

Als sie das erzählt, erinnert sie sich an den Geruch des Parfums ihrer Grundschullehrerin. Es roch schwer nach Vanille. Einmal so bedrängend, dass ihr mitten in der Schulstunde vor Bedrängung schwindelig wurde, sie Übelkeit hochkommen spürte und sich schliesslich auf ihre Bank übergab. Dabei wollte ihr die Lehrerin nur etwas erklären. Heute hasst die diplomierte Ingenieurin Vanillepudding.

Während solche autismustypischen Auffälligkeiten weniger bekannt sind, ist spätestens seit dem amerikanischen Hollywood-Film „Rain Man“ hingegen vielen Menschen bewusst, dass Autisten über besondere Begabungen wie zum Beispiel ein fotografisches Gedächtnis verfügen können. Manche hingegen lernen nie zu sprechen. Das zeigt, in welchem Spektrum sich die Erkrankung zeigt. Mediziner sprechen darum von Autismus-Spektrum-Störungen. Inselbegabungen zeigen sich meist nur Asperger-Autisten. Das, was für diese Menschen meist unnütz ist, wollen Firmen nun nutzbar machen. So hat das Software-Unternehmen SAP im Jahr 2013 gezielt damit begonnen, Autisten in spezialisierten Bereichen einzusetzen, um ihre Begabung zu nutzen. Bis zum Jahr 2020 sollen es weltweit 650 Autisten sein. Als erstes Unternehmen in Deutschland beschäftigt nach eigener Aussage auticon ausschliesslich Menschen im Autismus-Spektrum als Consultants im IT-Bereich.

 

Dies war ein kurzer Auszug aus dem Originalartikel. Den ganzen Text/Artikel finden Sie hier:

Quelle: http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/psychologie/autismus-wenn-gesichter-aussehen-wie-glatte-flaechen-aid-1.4692663

 

 

Posted in News und Infos zum Thema Autismus.