– Problem vieler Autisten: Gesichtsblindheit/Prosopagnosie

Oft können wir uns an die Gesichter flüchtiger Bekanntschaften nicht mehr erinnern. Das ist ganz normal, doch könntet ihr euch vorstellen, eure Eltern oder engsten Freunde nicht mehr wiederzuerkennen?   (Für das Video auf das Bild klicken. Sie werden dann auf die Galileo.tv Seite weitergeleitet)             –  

– Autismus-Fachtagung am Samstag 7. Nov 2015 in Zürich

„Autismus – Selbstbetroffene kommen zu Wort“ Mit Axel Brauns, Susan Conza, Iris Köppel, Anna-Marie Kurth, Marc Schnebli, Paul Heisch, Yann Bagur, Kilian Schwizer, Thomas Schwizer, Katharina Adesanya und Matthias Huber.   Datum: Samstag, 07. November 2015 Zeit: 8:15 bis 16:30 Uhr Ort: Universitätsspital Zürich, Hörsaal Nord, Frauenklinikstrasse 10, Zürich   Ausschreibung (PDF Download) Anmeldung über http://www.autismus-shop.ch/Veranstaltungen.aspx […]

– Warum auf einmal halb London Bahngleise zählt

Die Mutter eines autistischen Sohnes will wissen, wie viele Plattformen das Londoner U-Bahnnetz hat. Die Facebook-Gemeinschaft macht sich sofort dran.   Laura Flora aus London hat sich mit einer besonderen Bitte an die Internetgemeinschaft gewendet. Sie wollte wissen, wie viele Gleise das gesamte Londoner U-Bahnnetz hat. Bei 270 Stationen — davon 40 unbenutzte Geisterstationen — […]

– Autisten bei SAP: „Kennt man einen, kennt man… einen“

Sie können fehlerlos lange Zahlenkolonnen prüfen, sind mit Small Talk aber oft überfordert: 70 Autisten arbeiten beim Software-Riesen SAP, Hunderte sollen hinzukommen. Inklusions-Chefin Anka Wittenberg erklärt, wie sie ausgewählt werden. Sie sind oft überdurchschnittlich intelligent und können sich gut konzentrieren. Sie sind zielstrebig und denken logisch. Kein Wunder, dass die IT-Branche mit autistischen Fachkräften liebäugelt. […]

– Das ist ein AUTISTISCHER MELTDOWN und KEINE schlechte Erziehung!

Das ist ein AUTISTISCHER MELTDOWN… …und KEINE schlechte Erziehung! Die Folge eines Overloads ohne Rückzugsmöglichkeiten, kann der sogenannte Meltdown sein. Der Meltdown ist somit oft eine Folge des “missachteten” Overloads. Betroffene haben in dem Moment keinerlei Kontrolle über sich. Es ist für sie eine Art Ventil, um das «Chaos» loszuwerden.  

– Web-Film über Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

Zum 55-jährigen Bestehen lanciert insieme Schweiz eine neue Sensibilisierungskampagne. «5min» heisst der kurze Web-Film über Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Er zeigt, dass Integration möglich ist.   Menschen wie du und ich Die Versuchsanordnung war so einfach wie auch riskant: Zwei Menschen, die sich nicht kennen, begegnen sich an einem neutralen Ort und […]