-Vatikan berät über Autismus

Rom, 18.11.14

650 Forscher, Mediziner und Theologen beraten in dieser Woche im Vatikan über die schwierige Lebenssituation von Autisten und deren Angehörigen.

Die Experten aus 57 Ländern wollten dabei den neuesten Stand der Forschung, Therapieansätze sowie die rechtlichen und pastoralen Aspekte rund um diese Form der Behinderung erörtern, kündigte der Präsident des päpstlichen Rates für die Krankenpastoral, Erzbischof Zygmunt Zimowski, am Dienstag, 18. November an.

Autismus sei eine enorme Herausforderung für die Betroffenen und deren Familien, für die Medizin, das Erziehungswesen und die Seelsorge, betonte Zimowski.

Nach jüngsten Statistiken ist Zimowski zufolge eines von 100 bis 110 Kindern von Formen des Autismus betroffen. Die Patienten leiden unter einer tiefgreifenden Entwicklungsstörung und können nur schwer normale Beziehungen zu ihrer Umwelt und ihren Mitmenschen aufbauen. Die vom Krankenrat ausgerichtete Tagung von Donnerstag bis Samstag ist bereits die 29. internationalen Gesundheitskonferenz im Vatikan. Zu deren Abschluss treffen die Teilnehmer in der Synodenaula zu einem Gebetsmoment mit Papst Franziskus zusammen.

 

Es sei das erste Mal, dass sich ein Papst offiziell dem Problem des Autismus widmen tue.

Quelle: http://m.kipa-apic.ch/index.php?pw&na=0%252C0%252C0%252C0%252Cd&ki=260653

Posted in News und Infos zum Thema Autismus.